So definiert das HBL Asset Management Nachhaltigkeit im Anlagebereich

Unser Anlageansatz vereint das Know-how des auf Nachhaltigkeit spezialisierten Research-Unternehmens ISS-ESG mit unserer langjährigen Anlageexpertise.

3. September 2021

Grafik Impact Logik 1920X1080px

Nur Titel, die den internen Selektionsprozess, das ESG-Screening und das Ausschlussverfahren bestehen, kommen infrage. (Grafik: HBL Asset Management)

So definiert das HBL Asset Management Nachhaltigkeit im Anlagebereich

Nachhaltigkeit ist in aller Munde – insbesondere auch im Anlagekontext. Dabei ist von entscheidender Bedeutung, was genau unter dem weitläufigen Begriff der «Nachhaltigkeit» verstanden wird. Unser Nachhaltigkeitsverständnis in den von uns als nachhaltig gekennzeichneten Anlagelösungen wird durch den HBL Asset Management Nachhaltigkeits-Ansatz zusammengefasst.

Gemäss diesem Ansatz verstehen wir Nachhaltigkeit sowohl im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen als auch im Sinne der in der Finanzwelt weit verbreiteten Umwelt-, Sozial- und Governance- Kriterien (engl. Environmental, Social and Governance, kurz: ESG). Dabei werden bei der Titelselektion ausschliesslich Unternehmen und Produkte berücksichtigt, die sich aufgrund einer eingehenden Prüfung als nachhaltig erweisen.

Umfassender als vergleichbare Ansätze

Die Bewertung der ökologischen sowie sozialen und governance- bezogenen Leistung eines Unternehmens findet auf Basis von rund 100 Kriterien statt, die aus einem Pool von mehr als 800 eigens von ISS-ESG entwickelten Indikatoren ausgewählt werden. Alle Kriterien werden einzeln gewichtet, bewertet und schliesslich zu einer aggregierten Gesamtbewertung (Rating) zusammengefasst.

Im Rahmen des Ratingprozesses suchen die Analysten von ISS-ESG aktiv den Dialog mit den bewerteten Unternehmen, welche dadurch regelmässig die Möglichkeit erhalten, die Ergebnisse zu kommentieren und durch zusätzliche Informationen zu ergänzen. Vervollständigt wird das Auswahlverfahren nach ESG-Kriterien durch ergebniswirksame Ausschlusskriterien: Menschenrechtsverletzungen, kontroverse Geschäftspraktiken, Kinderarbeit oder Bilanzbetrug haben in unseren Nachhaltigkeitsportfolios keinen Platz.

Aus unserer Sicht erfolgt damit die Nachhaltigkeitsbewertung umfassender als vergleichbare Ansätze, die sich beispielsweise ausschliesslich auf ökologische Faktoren fokussieren. Das Endergebnis ist aus unserer Sicht eine einfach verständliche, strukturierte sowie robuste Logik, die es ermöglicht, nachhaltigen Mehrwert für die Portfolios unserer Kundinnen und Kunden zu generieren.

Lernen Sie die Klimaschutzprojekte und die nachhaltige Produktelinie der Hypothekarbank Lenzburg kennen.

Artikel teilen

HBL-WebTV

Videos

2. September 2021

«Wir betreiben kein Greenwashing»

Die Hypothekarbank Lenzburg lanciert mit HBL Impact eine nachhaltige Produktelinie. «Wir sind überzeugt, damit kein Greenwashing zu betreiben», sagt Reto Hunerwadel, Leiter HBL Asset Management. Es gebe aber keinen absoluten Ansatz für nachhaltige Investments.