Black-Friday-Deal: Wachstums-Aktien jetzt zum halben Preis

Die Kurskorrektur an den Finanzmärkten hat insbesondere die Technologie-Aktien aus den USA getroffen. Sind die Tech-Titel jetzt günstig?

2. Dezember 2022

Wachstums-Aktien jetzt zum halben Preis 1920X1080px

Netflix-Reklame in Los Angeles: Die Aktie des US-Medienunternehmens handelt Ende 2022 deutlich unter dem durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis der vergangenen fünf Jahre. (Bild: Netflix)

Das Anlagejahr 2022 hinterlässt in vielen Portfolios deutliche Spuren. Sowohl Aktien- als auch Anleihenindizes weisen seit Jahresbeginn Verluste im zweistelligen Prozentbereich auf. So hat zum Beispiel der Aktienindex S&P 500, der die 500 grössten Unternehmen aus den Vereinigten Staaten umfasst, bisher über 15 Prozent an Wert eingebüsst.

Anleger in Technologiewerte erlitten sogar noch stärkere Verluste. Der MSCI World Technology Index ist im laufenden Jahr bisher rund 25 Prozent gefallen. Dabei galten Unternehmen aus dem Technologie-Sektor lange als sogenannte Wachstumsaktien. Sie überzeugten in den letzten Jahren mit sehr hohen Wachstumsraten – zum Beispiel bei Umsatz und Gewinn. Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) waren die Aktien dieser Unternehmen aber lange relativ teuer.

KGV

Kurs-Gewinn-Verhältnis: US-Technologie-Aktien werden zum Teil mit deutlichem Bewertungsabschlag gegenüber dem Durchschnittswert gehandelt. (Quelle: Bloomberg/Grafik: HBL Asset Management)

Der Index S&P 500 weist aktuell ein nur leicht tieferes Kurs-Gewinn-Verhältnis gegenüber dem entsprechenden Durchschnittswert der letzten fünf Jahre auf. Demgegenüber ist das KGV der grössten Technologie-Unternehmen der Welt teilweise weit unter dem jeweiligen Fünfjahresdurchschnitt.

Handelt es sich in diesem Jahr um eine Anpassung der Aktienbewertungen an die realistischen Gewinne dieser Unternehmen? Oder spiegelt sich darin eine Verlangsamung in einem Sektor wider, der nach dem auf die Pandemie folgenden überordentlichen Wachstum ausgereizt ist? Wir erachten eine Grosszahl dieser Aktien zum aktuellen Zeitpunkt als unterbewertet, denn bei vielen Technologie-Unternehmen bleibt das Wachstumspotenzial weiterhin intakt.

Warren Buffet, einer der erfolgreichsten und bekanntesten Investoren der Welt, bringt es auf den Punkt: «Unabhängig davon, ob es sich um Socks (engl. für Socken) oder Stocks (engl. für Aktien) handelt – ich liebe es qualitativ gute Ware zu einem günstigen Preis zu kaufen».

Artikel teilen

HBL-WebTV

Finanzmarkt-Update 01|2023
Videos

6. Januar 2023

«2023 sollte ein ganz ordentliches Jahr werden»

Die Zinserhöhungen dürften 2023 weniger stark ausfallen als 2022. Aufgrund der Wiedereröffnung der chinesischen Wirtschaft und der geldpolitischen Situation in der Schweiz sollte sich das Wirtschaftswachstum einigermassen stabil entwickeln.