Optimistische Manager laufen pessimistischen Konsumentinnen und Konsumenten voraus

Die Stimmung der Schweizer Konsumenten bleibt angespannt. Einkaufsmanager hingegen beurteilen die aktuelle Wirtschaftssituation so positiv wie kaum je zuvor.

30. April 2021

Consumer Sentiment Covid 19 1920X1080px

Covid-Frust: Die Stimmung von Konsumenten in der Schweiz ist derzeit im Keller.

Gemessen am aktuellen Stand von minus 15 Punkten liegt die Einschätzung der Schweizer Haushalte zur aktuellen wirtschaftlichen Lage deutlich unterhalb des langjährigen Durchschnitts von minuns 5 Punkten. Besonders pessimistisch wird dabei die Entwicklung am Arbeitsmarkt gesehen.

Sentiment Chart

Die am PMI gemessene Stimmung bei den Unternehmen ist derzeit deutlich besser als bei den Konsumentinnen und Konsumenten. (Quelle: Procure.ch und SECO/Grafik: HBL Asset Management)

Als unmittelbare Folge davon wird in der Tendenz auf grosse Anschaffungen eher verzichtet. Ganz anders sieht die Situation bei den Schweizer Unternehmen aus. Der monatlich erhobene Einkaufsmanagerindex (PMI) für die Industrie ist im vergangenen Monat mit 66,3 Punkten beinahe auf einen neuen Rekordstand geklettert. Seit seiner Einführung lag er nur 2006 höher.

Die Erholung der Schweizer Industrie ist demnach breit abgestützt. Die hohe Exportabhängigkeit und die anziehende Wirtschaftsdynamik in Asien und in den USA wirken sich positiv aus. In der Vergangenheit ging die Entwicklung der Unternehmensstimmung derjenigen der Konsumenten voraus. Insofern ist davon auszugehen, dass sich die Einschätzung der privaten Haushalte aufhellen und die Stimmungslücke zwischen Konsumenten und Unternehmen sich bald schliessen dürfte.

Artikel teilen

HBL-WebTV

Videos

30. April 2021

«Die Stimmung der Konsumenten ist im Loch»

Konsumenten glauben derzeit wegen der Corona-Krise nicht an einen wirtschaftlichen Aufschwung. Anders blicken Unternehmensmanager hingegen sehr optimistisch in die Zukunft. «So eine Situation hatten wir noch nie», sagt Reto Huenerwadel, Leiter des HBL Asset Managements.