Die US-Börsenaufsicht erteilt grünes Licht für einen weiteren Krypto-ETF

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hat die Zulassungsanträge der Vermögensverwalter BlackRock und Co. für einen Ether-ETF genehmigt.

29. Mai 2024

Die US-Börsenaufsicht erteilt grünes Licht für einen weiteren Krypto-ETF

Der digitale Ether-Coin dient für Bezahlzwecke im dezentralen Ethereum-Netzwerk, hier dargestellt mit dem Diamant-Logo von Ethereum. (Bild: ChatGPT/DALL·E)

Die beiden bekanntesten Kryptowährungen, welche bereits seit mehreren Jahren die höchste Marktkapitalisierung aufweisen, sind Bitcoin (BTC) und Ether (ETH). Beide verwenden für die Speicherung der Transaktionen jeweils die Blockchain-Technologie, unterscheiden sich jedoch in mehreren Aspekten und wurden für unterschiedliche Zwecke lanciert. Bitcoin wurde zwar ursprünglich als digitales Zahlungsmittel entwickelt, wird jedoch aufgrund seiner absoluten Knappheit primär als Wertspeicher betrachtet.

Bitcoin und Ether im Vergleich

Die Wertentwicklung von Bitcoin und Ether hat zuletzt von den Zulassungsentscheiden in den USA für börsenkotierte Anlagefonds (ETFs) für beide Kryptowährungen profitiert. (Quelle: Bloomberg/Grafik: HBL Asset Management; Daten per 27.05.2024)

Ethereum dient hingegen als globales Netzwerk für Smart Contracts und zahlreiche dezentrale Anwendungen, welche programmiert und auf der Ethereum-Blockchain abgespeichert werden können. Ether ist der Zahlungsstandard im Ethereum-Netzwerk. Ein anderer wesentlicher Unterschied besteht in der Obergrenze der Coins: Bitcoin ist auf 21 Millionen BTC begrenzt, während die Anzahl der Ether-Coins nicht auf ein Maximum festgelegt ist. Derzeit sind etwa 121 Millionen ETH im Umlauf.

Ist die Kryptowährung Ether ein Wertpapier?

In einem wichtigen Schritt hat die US-Börsenaufsicht SEC kürzlich die Genehmigung für Ether-ETFs erteilt. Diese Entscheidung erlaubt den Handel von Ether-basierten börsengehandelten Anlagefonds an regulierten Börsen. Der genaue Zeitpunkt für den Handelsstart der Ether-ETFs ist noch offen, da die Anbieter weitere Details mit der SEC klären müssen. Die Zulassung für Ether-ETFs war komplizierter als für Bitcoin-ETFs, da Ether unter anderem den Proof-of-Stake-Konsensmechanismus verwendet.

Bei dieser Technologie hinterlegen («staken») Validatoren eine bestimmte Anzahl an Ether und erhalten dafür Zinsen. Dies könnte Ether als Wertpapier klassifizieren und eine strengere Regulierungen erfordern. Die SEC zeigte jedoch Kompromissbereitschaft und machte den Weg frei für Ether-ETFs. ETFs ermöglichen es Anlegern, in Ether zu investieren, ohne die Kryptowährung selbst besitzen zu müssen, was sowohl für institutionelle Investoren als auch für Kleinanleger attraktiv ist. Aktuell notiert Ether bei rund 3800 Dollar, nachdem er zwischenzeitlich auf über 3900 Dollar gestiegen war. Der Kurs von Bitcoin liegt bei rund 67‘520 Dollar.

Artikel teilen

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren, um diesen Inhalt anzusehen.

Finanzmarkt-Update Juni 2024

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren, um dieses Video anzusehen.

29. Mai 2024

«Beim Investieren wie beim Fussball kommt es auf die richtige Balance an»

In unserem Finanzmarktvideo dreht sich diesen Monat (fast) alles um die schönste Nebensache der Welt: Fussball und die bevorstehende Europameisterschaft. Es gibt viele Analogien zwischen einer guten Spieltaktik im Fussball und einer guten Anlagestrategie. Beide beinhalten etwa offensive und defensive Elemente. «Zudem braucht es eine Diversifikation, damit nicht alles in eine Richtung läuft», sagt Reto Huenerwadel, Anlagechef der Hypothekarbank Lenzburg.

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren, um diesen Inhalt anzusehen.

Bitte Marketing-Cookies akzeptieren, um diesen Inhalt anzusehen.