Nur der Energie- und Rohstoffsektor legen an der Börse zu

Wird die Börsenentwicklung der einzelnen Sektoren seit Anfang 2022 betrachtet, können ausserordentlich grosse Unterschiede festgestellt werden.

28. September 2022

Grosse Diskrepanzen Zwischen Den Sektoren – Nur Energie Und Rohstoffe Können Zulegen 1920X1080px

Hohe Gaspreise als Kurstreiber: Der Energiesektor hat in diesem Jahr an der Börse deutlich zugelegt. (Bild: Adobe Stock)

In einem Jahr geprägt von Rezessionsängsten, Ukraine-Krieg, Energiekrise, Inflationssorgen sowie weiterhin hartnäckigen Lieferkettenproblemen gibt es bei den Sektoren einen klaren Sieger – der Energiesektor.  Dieser konnte von markant steigenden Erdöl- und Gaspreisen profitieren. Der MSCI World Energy Sector Index ist seit Jahresanfang um 25 Prozent gestiegen.

Sektorenvergleich

MSCI-World-Indizes indexiert (100=31.12.2021): Seit Anfang 2022 konnten an der Börse nur die Sektoren Energie und natürliche Ressourcen zulegen. Der Rest notiert im roten Bereich. (Quelle: Bloomberg/Grafik: HBL Asset Management)

Schliesst man den Energiesektor und den Index für natürliche Rohstoffe aus, haben sich alle anderen Sektoren seit Anfang 2022 jedoch negativ entwickelt, dies mit einer grossen Streuung. Der grösste Verlierer ist für einmal der Technologie-Index. Die hohe Inflation und die daraus resultierenden höheren Zinsen haben bei den Technologiewerten zu hohen Bewertungsabschlägen geführt. So hat der MSCI World Technology Index im laufenden Jahr mehr als 30 Prozent an Wert eingebüsst.

Auch der Consumer Discretionary Index notiert seit Jahresbeginn rund ein Drittel tiefer. Dieser Index steht für Waren und Dienstleistungen, die von den Verbrauchern als nicht lebensnotwendig erachtet werden, aber wünschenswert sind, wenn ihr verfügbares Einkommen für deren Kauf ausreicht. Wir erachten die Entwicklung als ausserordentlich und erwarten in den nächsten zwölf Monaten eine leichte Normalisierung dieser Situation.

Artikel teilen

HBL-WebTV

Finanzmarkt-Update 12|2022
Videos

1. Dezember 2022

«2023 in ruhigerem Fahrwasser»

2022 war ein ausserordentliches Finanzjahr, dominiert vom abrupten Wechsel im Zinsregime. Im kommenden Jahr werden langfristige Trends wieder Oberhand gewinnen. «Aktien werden wieder attraktiver», sagt Reto Huenerwadel, Leiter HBL Asset Management, im Finanzmarkt-Update vom Dezember 2022.